» Ich bin's, Nika «
Leseprobe zu Band 1


» Ich bin's, Nika «
Leseprobe zu Band 2


Presseinfo
(PDF)
2006
Drehbuchautor für den Imagefilm "Wildrosenprodukte" der Firma “WELEDA“
seit 2005
Regie an folgenden Theatern:
Schaubühne Sindelfingen
Juni 2005: Marivaux: Wankelmut der Liebe
Nov 2006: Simon: Ein seltsames Paar
Sept 2008: Chechov: Der Heiratsantrag, der Bär
Kommunales Kontakttheater Stuttgart
Sept 2005: Simon: Der letzte der feurigen Liebhaber
Jakobus-Theater Karlsruhe
Sept 2006: Frisch: Andorra
Glasperlenspiel Asperg
Sept 2007: Molière/Enderle: Die Frau fürs Leba
(ausgezeichnet mit dem "Oscarle 2008")
2004
Drehbuchautor für einen Imagefilm für die Firma “Isotronic“, Horb, 9 Min. (Ausschnitte unter: www.rutschmann.de)
2002 - 2003
Autor für Firmenveranstaltungen:
(Text und Regie einer 15-20 minütigen Szene passend zur Tagung) Daimler-Chrysler (MAN-Welt-Jahrestagung), Bürkert (Jahrestagung 2000/2001/2003), Sto (Mitarbeiter-Tagung Berlin)
2003
Drehbuch für den Film „Waldlichtung“ für den Waldpavillon Zirbelnuss Augsburg, Jürgen Haas Film-Produktion, 12 Min.
Juni 2003
Schreibwerkstatt Staatstheater Nürnberg mit dem eigenen Theaterstück „Riss“
1994 - 2003
Drehbuchautor für den Disney-Club, dann Tigerenten Club, SWR (über 130 Sendungen mit über 400 einminütigen Spielszenen, Moderationstexten, Interviews, Spiele u. v. m.)
2002
Backblech: „Love hurts“, Pop-Musical, Co-Regie, u.a. am Wilhelma-Theater, Stuttgart (bereits über 90 Vorstellungen) Michael Ende: „Die Spielverderber“, Regie, Hochschule der Medien, Stuttgart
seit 2001
Regisseur und Leiter der Theaterabteilung an der Universität Hohenheim
April 2002: Molière: Der eingebildete Kranke
Juni 2002: T. Williams: Plötzlich letzten Sommer
Mai 2003: Anouilh: Antigone
Juli 2004: Tagebuch der Franziska von Hohenheim
Nov. 2003: Benefiz für Kinder in Calcutta:
eigenes Kinder-Stück Juni 2004: Liebesleid, Liebesfreud: Verschiedene Autoren und eigene Texte
Feb. 2005: Albee: Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
Mai 2005: Shakespeare: Viel Lärm um nichts
Jan. 2006: Barylli: Honigmond
Mai 2006: Kesselring: Arsen und Spitzenhäubchen
Jan 2007: Kishon: Es war die Lerche
Juni 2007: Pinkus/Walsh: Currywurst mit Pommes
Jan 2008: Shakespeare/Beat Fäh: Rose und Regen, Schwert und Wunde
Juni 2008: Tirso de Molina: Don Gil von den grüne Hosen
seit 2000
Dozent an der Lazi-Akademie, Esslingen für das Fach Deutsch Unterricht in Filmdramaturgie, Bildgestaltung und Texten
seit 1999
Texter der Gruppe Lilienthal
1997 - 2002
Drehbuchautor:
Figurenlinien für „Fabrixx“, Maran-Film
„Auf Liebe gebaut“: Treatmentauftrag für das ZDF
Serienkonzept „Licht und Schatten“, RTL
Probebuch für die „Lindenstraße“, GFF, Köln
„Linda“: Serienkonzept für eine NDF-Daily, Berlin
"Drunter und Drüber“: Mode-Serie für das ZDF
Serienkonzept und Treatment für Dieter Schlotterbeck
(AT: „Europolice“)
Songtext für Tatort „The Champion“ mit Ben Becker, SWR
„Die Gnadenlosen“: Drehbuch mit Udo D. Müller für die AV-Studios, Stuttgart
1999
Die Schwabensaga, „Theäterle“, Regie, Stuttgart, (über 50 Aufführungen)
1996/97/99
Drehbuch dreier CD-Musical-Produktionen für die Firma Breuninger, (je 15 Min., insges. über 10 000 verkaufte CDs)
1993 - 1994
Drehbuchautor für Marienhof (8 Folgen), Bavaria-Film, Jede Menge Leben, (5 Folgen), Colonia-Media
1993
Bundesfilmpreis in Silber für den Kurzfilm „REPLAY“ (Regie und Co-Autor: Markus Schmidt)
1991 - 1992
Einjähriges Stipendium an der Filmhochschule München, Drehbuchwerkstatt: Erarbeitung des Drehbuchs „Der Wettbewerb“
1989 - 1992
Schauspiellehrer an der privaten Schauspielschule Manfred Riedel
1987 - 1993
Drehbuchautor für
Roland Emmerich (Der Reigen), Felix Huby (Auto Fritze / Ein Bayer auf Rügen / Die lieben Verwandten), Die Tücken des Alltags, ZDF, (Ufa-Film GmbH), Gute Zeiten, schlechte Zeiten, (Grundy, Berlin)
1985 - 1986
Student der Filmschule StuttgART, Künstlerhaus Reuchlinstraße
1985
Regie-Assitent des Fernsehfilms „Andenken“ von Johannes Klett, 89 Min., Ausstrahlung 11. April 1986, ZDF
Mai 1984
Lesung des eigenen Theaterstücks „Revolution No.9“, Zimmertheater Tübingen
1985 - 1986
Fugard: Buschmann und Lena, Regie, KKT, Stuttgart
Courteline-Abend,
Regie, Theater im Westen
Büchner: Leonce und Lena,
Musik, Theater im Depot
Friederike Roth: Die einzige Geschichte,
Co-Regie, WLB, Esslingen
1979 - 1984
Regie-Assistent am Staatstheater Stuttgart unter Hansgünther Heyme (Romeo und Julia / Stella / Jango Edwards-Musical / Buschmann und Lena / Hölderlin-Abend in der Wilhelma / Der Strom / Klavierspiele / Mann ist Mann / Die Zofen / Shepard / Emilia Galotti / Bremer Freiheit / Hohn der Angst / Baal / Bürger Schippel)
1972 - 1979
Statist, Kleindarsteller am Staatstheater Stuttgart unter Claus Peymann (Hamlet / Nathan der Weise / Die Räuber / Das Käthchen von Heilbronn / Die kahle Sängerin / Die Weber / Faust I und II / Ein Sommernachtstraum / Theaterrummel / Stascheck / Treats / Trilogie des Wiedersehens / Rotter / Tartuffe / Brechtabend / Immanuel Kant / Bezahlt wird nicht / Drei Schwestern)


Jürgen von Bülow
Ahornstr. 21, 70597 Stuttgart, Tel: 0711 - 76 33 55
mail@juergenvonbuelow.de